Homeoffice – Die menschlichen und organisatorischen Voraussetzungen stehen im Vordergrund

Die technischen Rahmenbedingungen für Homeoffice zu schaffen, ist nur eine Seite der Medaille. Um eine funktionierende und produktive Kommunikation und Zusammenarbeit – auch besonders bei längeren Aufenthalten im Homeoffice – zu gewährleisten, muss besonders der Faktor Mensch und die Interaktion in der Organisation in den Fokus gestellt werden.  
Ist ein Team räumlich voneinander getrennt, entfallen zufällige Begegnungen auf dem Flur oder in der Kaffeeküche. Auch mal eben zum Schreibtisch der Kollegin zu gehen, ist nicht mehr möglich. Und auf einmal kann sich die räumliche Distanz auch auf die Zusammenarbeit im Kollegium übertragen: Mit wem kann ich kurz mal meine Ideen besprechen und weiterentwickeln? Interessiert sich jemand für meinen Fortschritt? Die Abgeschiedenheit und der fehlende Austausch können nach einigen Tagen dazu führen, dass Mitarbeiter sich frustriert fühlen. Hier gilt es das „Wir-Gefühl“ im Team, in der Abteilung oder in der Projektgruppe zu erhalten. Aber wie kann ein Team geführt und auch zusammengehalten werden, wenn es sich nicht mehr vor Ort trifft? Wie wird virtuell ein positives Arbeitsumfeld und ein Gemeinschaftsgefühl geschaffen?

 

Herausforderung für Führungskräfte: virtuelle Teams führen

Vorgesetzte und Teamleiter profitieren davon, wenn sie das Wissen haben und in der Lage sind, ihre Teams virtuell zu führenNur so kann ein digitalesozialer Austausch erfolgreich initiiert und konstant gefördert werden.   

Im Homeoffice kommt der Mitarbeiter nicht zur Arbeit, sondern die Arbeit zum Mitarbeiter  

Halb zehn Uhr morgens? Pyjama oder Anzug? Mit Laptop auf dem Sofa oder vor dem Schreibtisch? Wie sich die Arbeit zuhause gestaltet, ist von Mitarbeiter zu Mitarbeiter unterschiedlich. Führungskräfte müssen vertrauen und loslassen können. Wer zuhause auf Kinder aufpasst, braucht vielleicht andere Fristen oder eine höhere FlexibilitätUnd wie wird damit umgegangen, wenn bei Online-Konferenzen andere Familienmitglieder oder Mitbewohner in Erscheinung treten? Wie kann die Meetingkultur eingehalten und andererseits mit den individuellen Gegebenheiten umgegangen werdenWelche Regeln bezüglich Erreichbarkeit, Kommunikationswege, Update-Frequenz, Feierabend, etc. können dazu beitragen, Missverständnisse zu vermeiden und Transparenz zu fördern?  

 

Machen Sie Ihr Unternehmen fit für’s Homeoffice.  

In einem online Workshop erarbeiten wir mit Ihnen:  

  • Führungskräfte befähigen, Teams virtuell zu führen.  
  • Mitarbeiter ermöglichen, effektiv und effizient virtuell zusammen zu arbeiten.  
  • Spielregeln der virtuellen Zusammenarbeit erarbeiten und implementieren.  
  • Virtuelle Herausforderungen oder gar Barrieren bei Mitarbeitern sowie Hürden der Nutzung verringern.
  • Mechanismen für den regelmäßigen Austausch in Teams und Abteilungen etablieren.
  • Räume für informellen und persönlichen Austausch schnell und einfach gestalten.
  • Digitale Meetings erfolgreich und zielführend durchführen.  

 

Neben den menschlichen Aspekten sollten auch die technischen Grundvoraussetzungen stimmen:  

  • Kann der Mitarbeiter auf notwendige Anwendungen und Dokumente zugreifen?  
  • Ist eine regelmäßige Kommunikation untereinander sichergestellt?  
  • Sind technische Voraussetzungen, wie u.a. Endgeräte und Internetverbindung gegeben?   

Wir unterstützen Sie!

Wir unterstützen Sie gerne dabei, die technischen Rahmenbedingungen für das Homeoffice zu beschaffen und zu optimieren.

Wenn Sie und Ihr Unternehmen Interesse daran haben Homeoffice-Helden zu werden, dann kontaktieren Sie uns und buchen Sie einen virtuellen auf Sie zugeschnittenen Workshop!

X