Was das neue Surface Hub 2 für Business- und SAP-Entscheider bereithält

Mit vorinstalliertem Office und Skype for Business ist das Microsoft Surface Hub 2 ab Herbst 2018 als „50,5-Zoll-Tablet“ mit 4K-Auflösung erhältlich. Der SAP Digital Boardroom soll auch an Bord kommen. Hier erfahren Sie, warum diese Kombination aus Microsoft- und SAP-Komponenten für das C-Level-Management besonders wichtig ist.

Autor: Alegri International Service GmbH

Collaboration und optimale Visualisierung wird beim Surface Hub als Konferenzsystem mit integriertem Rechner, vorinstallierten Office-Anwendungen und Multi-Touch-Funktion großgeschrieben. Das gilt auch für den neuen Surface Hub 2, der kleiner, schlanker und mit 4K-Auflösung auf den Markt kommen soll. Anders als der größere Vorgänger bescheidet sich das neue Modell mit einer 50,5 Zoll Bilddiagonale. Dafür soll es aber eine 4K-Plus-Auflösung, eine integrierte 4K-Kamera und automatische Bildrotation bieten. Außerdem lässt sich der Surface Hub 2 dank des deutlich schmaleren Rahmens zu einer fast nahtlosen Bildwand mit vier Geräten kaskadieren. Somit eignet sich die Lösung auch für große Konferenzräume oder Boardrooms: ein deutlicher Vorteil für Business-Entscheider z.B. bei der Präsentation großer Dashboards.

Microsoft - Surface Hub 2

Microsofts »Surface Hub 2«: Großbild-Device für den Arbeitsplatz der Zukunft zusammen mit SAP Digital Boardroom. Quelle: Microsoft

Apropos Boardrooms: SAP und Microsoft haben ja seit längerem ihre Zusammenarbeit deutlich vertieft, beispielsweise durch die intensive Kooperation bei SAP S/4HANA auf Microsoft Azure. So hatten die Walldorfer mit Vorstellung des SAP Digital Boardroom auf Basis der ebenfalls neuen SAP Cloud for Analytics auch gleich die Unterstützung des Surface Hub angekündigt. Hier zeigt sich also auch ein hardwarebezogenes Zusammenwachsen der beiden Software-Giganten.

Das SAP-Dashboard für Entscheider und Führungskräfte bezieht die relevanten Geschäftsdaten aus SAP HANA beziehungsweise SAP S/4HANA und fügt sich als App für Business Intelligence und Analyse aller Prozesse gut in den Surface Hub oder Surface Hub 2 als Videokonferenzsystem mit seinen Collaboration-Eigenschaften ein. Dies bringt für das Management deutliche Vorteile an Effizienz und Effektivität in der Datenanalyse, wie auch der interaktiven und intuitiven Bereitstellung der Ergebnisse bei entscheidenden Konferenzen und Besprechungen.

Natürlich ist das Surface Hub für BI und Analytics nicht auf SAP festgelegt. Der große Touchscreen unterstützt auch Microsoft Power BI zum Beispiel in Kombination mit Microsoft Visio. Stellt sich nur noch die Frage: SAP S/4HANA on Microsoft Azure auf dem Surface Hub 2? Hier lassen sich Szenarien visualisieren, die z.B. den Umstieg auf S/4HANA am Live-System erproben. Alegri als langjähriger Microsoft- und SAP-Partner steht Ihnen gerne mit den geeigneten Experten zur Seite.

Titelbild: Microsoft



X