Wie man SaaS einfach macht!

Im letzten Beitrag haben wir erfahren, welche Vorteile die Realisierung von SaaS in der Azure Cloud bringen und welche Möglichkeiten es dort gibt. Und doch bleibt noch eine letzte Frage zu lösen: Wie ist es möglich, das SaaS-System einfach zu verwalten? Wie kann realisiert werden, dass neue Kunden-Umgebungen praktisch auf Knopfdrucken entstehen?

Azure und VMs sind nur der Grund und Boden, auf dem SaaS implementiert werden kann. Um eine generelle Ausfallsicherheit zu gewährleisten, benötigt SaaS eine sichere Umgebung. Spätestens jetzt kommen wir zu weiteren Herausforderungen, die eine weitere Lösung erfordert.

 

Bild 3: Bei Azure Self Service hat der SaaS-Provider alle seine Kunden immer im Blick

 

Die Ansprüche an die besagte umgebung sollten daher nicht klein sein. Denn die Entscheidung über das Gebäude für Ihr SaaS ist eine langfristige Entscheidung mit weitreichender Wirkung. Schließlich will man ein solche sichere Umgebung für einen langfristigen Zeitraum aufbauen. Lassen Sie uns die Ansprüche im Groben kurz und knapp zusammenfassen:

 

SaaS

Sie wollen in Ihrem SaaS die Kundenumgebungen idealerweise auf Knopfdruck erzeugen (A). Es soll also eine Anwendung geben, die dies ermöglicht. Auch auf neue Kundenwünsche soll diese Anwendung reagieren können.

 

Investition

Sie wollen außerdem Ihre Dienste zeitlich steuern (B). Nicht alle Server sind 24/7 im Betrieb, so dass zum Beispiel in der Nacht der Betrieb deutlich weniger benötigt wird als am Tage. Dies gilt natürlich auch für Ihre Kunden-Umgebungen und virtuelle Systeme, die nur zur Laufzeit Kosten verursachen. Dies muss sich also zeitlich steuern lassen.

 

Kosten & Manpower

Die Verwaltung des SaaS-Betriebs sowie deren Anwendung sollte einfach und verständlich sein (C). Auch Ihre Kunden sollten ihre Umgebungen selbstständig verwalten können. Zum Beispiel bei neuen Benutzern, die auf die Systeme zugreifen sollen. Der Aufwand für das Erlernen der Anwendung muss also möglichst klein sein – der Betrieb sollte so wenige Mitarbeiter wie nötig erfordern.

 

Flexibilität

Die Anwendung sollte anpassungsfähig genug sein, um bei einem großen Wachstum mithalten zu können (D). Sie sollte auch für neue Wünsche schnell und flexibel erweiterbar sein.

 

Sicherheit

Darüber hinaus muss auch das Thema Backups, Patches und Updates der VMs für Betriebssysteme und Ihrer Software einfach handhabbar sein. Gleiches gilt für die Sicherheit der Daten.

Auch für diese Herausforderungen und Fragen muss eine Lösung verfügbar sein.

 

Azure Self Service (ASS) – der einfachste Weg für SaaS in Azure!

 

Die Antwort auf diese offenen Themen lautet Azure Self Service – kurz ASS. 

 

SaaS

ASS enthält in seiner Web-UI ein Formular, mit der ein Benutzer neue Kundenumgebungen einfach konfigurieren und die Erzeugung per Knopfdruck auslösen kann (A). Je nach Komplexität Ihrer Konfiguration kann eine solche Umgebung in wenigen Minuten bis hin zu zwei Stunden automatisch erzeugt werden. Ein Eingriff durch einen Mitarbeiter ist nicht notwendig.

Der Vorgang läuft vollständig automatisch ab. Die Zeit vergeht innerhalb der Cloud, um alle Ressourcen zur Verfügung zu stellen. Sie ist also kein Zeitverlust, der im ASS geschieht. Man bedenke: Vom Vertragsabschluss bis zur Auslieferung vergehen ganze zwei Stunden. Würde man dies ohne Cloud und Virtualisierung und noch ohne ASS durchführen, würde sich der Wert auf Tage oder gar Wochen erhöhen. Anders formuliert: Hat sich ein Kunde für Sie entschieden, dann steht die neue Umgebung schon bereit, bevor er es selbst bei sich intern bekannt gegeben hat.

Bild 4: Über die Servicezeiten in ASS können Sie Umgebungen zeitlich steuern und auch einzelne Ereignisse automatisch konfigurieren.

 

Investition

Zur zeitlichen Steuerung Ihrer Umgebung und der Ihrer Kunden steht Ihnen im ASS ein Kalender-Modul für Servicezeiten zur Verfügung (B). Dieses ermöglicht es, verschiedene Kalender zu erzeugen, z.B. ein Kalender für jeden einzelnen Kunden. Darüber werden unter anderem die Online- und Offline-Zeiten der verschiedenen Systeme gesteuert. In einem solchen Kalender können Sie häufig wiederkehrende Ereignisse oder auch einmalige Ereignisse frei wählbar definieren. Beispiele hier sind: 

  • tägliche Starts und Stopps von Umgebungen,
  • Start von einmaligen oder wiederkehrenden Prozessen wie beispielsweise Billing-Zyklen, Quartalsabrechnungen oder Jahresabrechnungen,
  • die Vergrößerung von virtuellen Maschinen zu einem bestimmten Zeitpunkt, um beispielsweise hohe Lasten bei monatlichen Billing-Zyklen besser abzufedern.

 

Kosten & Manpower

Dank der modernen Web-Oberfläche werden für Sie und Ihre Kunden die Umgebungen einfach verwaltbar (C). Es mag andere Systeme für dieses Thema geben. Doch für solche Systeme benötigen Sie zur Bedienung oft Spezialisten, die man häufig nicht einstellen, sondern nur als externe Dienstleister beauftragen kann. Das alles entfällt bei ASS, denn die Funktionen wurden so in die Oberfläche eingebunden, dass sie schnell erlernbar und einfach zu bedienen sind. 100 Kunden lassen sich beispielsweise einfach von zwei Personen betreuen.

 

Flexibilität

Azure Self Service selbst ist Dank der eingesetzten Technologien und der einfachen Bedienung für eine nahezu unbegrenzte Anzahl an Kundenumgebungen vorbereitet (D). Außerdem ist ASS einfach erweiterbar und kann somit schnell auf Ihre Wünsche und die Ihrer Kunden reagieren. Die Kernmerkmale hier sind DevOps-Methoden und Continuous Deployment Prozesse.

Sicherheit

Da ASS die Automatisierung von Datensicherung, Patches und Updates ermöglicht, ist auch die Sicherheit des Systems jederzeit gewährleistet (E). Selbst im Falle von Ausfällen kann ASS Dank seiner Architektur die Systeme schnell und einfach wieder zur Verfügung stellen.

Bild 5: ASS kommt mit Continuous Deployment daher. Es ermöglicht schnelle, zuverlässige und wiederkehrende Deployments des Systems.

 

Eine Heimat für Ihr SaaS

Fazit: Wenn Sie SaaS in der Cloud realisieren wollen, dann ist ASS das ideale System für Sie. Es ist das Haus und somit die Heimat für Ihr SaaS. Die Oberfläche ist für jeden einfach zu bedienen und die Funktionalität bietet alles, was man für den Betrieb von SaaS benötigt. 

Und selbst bei neuen Wünschen kann das System zügig und einfach erweitert werden: Dank DevOps-Methoden und Continuous Deployment werden Änderungen schnell und mit hoher Qualität in die Produktion übertragen. Denn Continuous Deployment ermöglicht schnelle, zuverlässige und wiederholbare Deployments. Erweiterungen oder Fehlerkorrekturen können somit mit geringem Risiko und niedrigem manuellem Aufwand in die Produktivumgebung oder zum Kunden ausgeliefert werden.

Es ist verständlich, wenn Sie nun der Meinung sind, dass sich all diese Worte gut anhören. Aber es sind ja nur Worte und eventuell nur Marketing? Lassen Sie es uns Ihnen zeigen! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir zeigen Ihnen in einer Live-Demo, dass Ihnen die Einfachheit von Azure Self Service aufzeigt.

Email: mailto:ausschreibungen@devoteam-alegri.eu

Formular: https://www.devoteam-alegri.eu/kontakt-standorte/

 

Azure Self Service – manage your cloud now!

 

 

 

Michael Starke

Principal Consultant

 

 

Teil 1: SaaS mit Azure und Azure Self Service

Teil 2: Entern Sie mit SaaS die Cloud – kommen Sie zu Azure!

Teil 3: Wie man Saas einfach macht!

X